FRÄNKYART 2012

Bild: Veranstaltungsflyer FRÄNKYART, 2012

 

Veranstaltung FRÄNKYART – Von Naturphänomenen zu Computerklängen

im Fränkischen Hof, Weingarten/Baden, 28. Sept. – 13.Okt. 2012

Im Rahmen meiner gemeinnützigen Stiftung Kunst und Technik im Fränkischen Hof innerhalb der Bürgerstiftung Weingarten wollen wir insbesondere die Jugend ansprechen, die spielerisch mit moderner mobiler Multimedia-Technologie wie iPhones und iPads umgehen kann. Wir wollen zeigen, wie man mit dieser Technologie neuartige Kunst konstruktiv und kreativ gestalten und neue Wege des individuellen Lernens gehen kann. Diese Veranstaltung ist auch im Zusammenhang mit der aktuellen Umwandlung der Turmbergschule Weingarten in eine Gemeinschaftsschule zu sehen, die Realschul- und Gymnasialschulzüge haben wird. In dieser neuen Schulart wird die mobile Multimedia-Technologie zur Lehre und zum individuellen selbständigen Lernen eine wichtige Rolle spielen. So stellt die Fa. Apple sehr leistungsfähige preiswerte iPad-Software, die einfach zu bedienen ist, zur Unterstützung der Schüler und Lehrer bereit.

 Diese Veranstaltung ist auch als Auftakt für weitere Veranstaltungen ähnlicher Art zu betrachten, an denen sich auch Schüler aktiv beteiligen können. Sie wurde initiiert, organisiert und wird geleitet von dem Medienkünstler und Dipl.-Informatiker Jens Barth, der mehrjährige Erfahrung auf diesem Gebiet als Chefprogrammierer am ZKM und Entwickler im Ausland vorweisen kann.

 Da die staatliche und kommunale Förderung durch die Sparmaßnahmen unserer Gesellschaft heute und in nächster Zukunft eingeschränkt ist, sind wir Bürger gefordert, in eigener Initiative und mit eigenen finanziellen Beiträgen dieses neue Projekt mutig und beispielgebend anzugehen. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe! Wir bitten Sie und würden uns sehr freuen, wenn Sie sich mit unseren Zielen und Wegen identifizieren und als Sponsor tatkräftig mitwirken würden. Über meine Person und meine Stiftung können Sie sich auf meiner website www.kunst-technik.de informieren.

 

Grußwort zu FRÄNKYART

von  Prof. Dr. Heinz Trauboth, Weingarten  (www.kunst-technik.de)

Von Naturphänomenen zu Computerklängen

Die ursprüngliche Akustik einfacher physikalischer Anordnungen mit natürlichen Elementen wird über Elektronik in veredelte Klänge gewandelt. Wir können hierbei bewusst erfahren, dass jedes Naturelement innere Töne enthält, die mit den Mitteln moderner Elektronik uns zum Gehör und zur anregenden Wahrnehmung hervorgelockt werden können. In Kombination mit klassischen Musikinstrumenten erklingen neuartige konzertante Klangkompositionen, die eigentümliche Emotionen hervorrufen.

Die menschliche Stimme einer hochkarätigen Jazzsängerin erzeugt in Begleitung ihrer Band mit klassischen Musikinstrumenten und Videoinstallationen eine poetisch feinsinnige Stimmung für Ohr und Auge.

Nach dieser Einstimmung auf außergewöhnliche neue Musikformen, wird in einem Workshop interessierten Musikern gezeigt, wie ein Orchester mit mehreren iPads (Tablet-Computern) gebildet werden kann, und so mit eigenen Improvisationen neuartige Musikerlebnisse hervorgerufen werden können.

Diese Veranstaltung soll dem Publikum der wohl-bekannten musikalischen Aufführungen Junger Künstler der Weingartner Musiktage von hoher Qualität zeigen, welche neuen künstlerischen Gestaltungen durch preiswerte Elektronik und Computertechnik heute möglich sind. Darüber hinaus soll die Jugend angesprochen werden, mit diesen neuen technischen Möglichkeiten nicht nur passiv zu hören sondern auch konstruktiv aktiv selbst Musik zu komponieren. Das geht sogar während der Bahnfahrt mit einem Smartphone wie dem iPhone und Kopfhörer! In vielen Jugendlichen schlummern musikalische Talente, die hierdurch spielerisch geweckt werden können. Bei dieser aktiven Beschäftigung mit der Musik kann damit auch das Interesse für die vielfältige klassische Musik geweckt werden!

Ein im Hof eingerichtetes Cafe lädt zu Gesprächen ein über diese neuartige Kunst und über das schöpferische Potential der modernen preiswerten Medientechnologie für kulturelle Bildung in einem schönen Ambiente und entspannender Atmosphäre.

Diese Veranstaltung soll auch als Auftaktveranstaltung verstanden werden, die den Einsatz des iPad als Lern- und Lehrinstrument für Schüler einläutet. Hierzu will die Turmberg Schule Weingarten nächstens vorangehen, experimentieren und bald der Region die Ergebnisse der Schüler präsentieren. Es gilt, die Jugend vorzubereiten auf den zukünftig schärfer werdenden globalen Wettbewerb um kluge Köpfe und um neue langfristige Arbeitsplätze, die der Jugend sinnvolle Lebensperspektiven eröffnen! Wir müssen bedenken, dass diese technischen Errungenschaften des iPads zusammen mit dem Internet, den weltweiten Zugang zu den besten Lehrern, Schulen und Universitäten ermöglichen. Gerade in weiten Gebieten und Ländern der Welt, wo es keine Schulgebäude, Straßen und Transportmittel gibt, ist nun hochwertige Schulbildung realisierbar – die besonders ärmere kinderreiche Länder mit hoch-motivierter Jugend nutzen werden. Diese Länder können schnell zu unseren starken Wettbewerbern werden; man denke nur an Südkorea.

Ich wünsche der von Jens Barth, Dipl.-Inf. und Medienkünstler, vormals Chefprogrammierer des ZKM, initiierten und verantworteten Veranstaltung großen Zuspruch, rege Diskussion und insgesamt einen guten Verlauf (mit Langzeitwirkung).

Das Programm von FRÄNKYART und die Anfahrtskizze können in www.fraenkyart.de eingesehen werden; Videos dazu können bei   www.fraenkyart.de/web/?p=55  und u.a. die Fachwerk Projektion bei www.jensbarth.com eingesehen werden. Das Programm läuft im Rahmen der Weingartner Musiktage Junger Künstler, deren Programm in www.musiktage.weingarten-baden.de steht. In den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN) vom 6.9.2012 können Sie einen Bericht über die Veranstaltungen von FRÄNKYART lesen.